Weitere Informationen: www.ppmaudiostream.org. Inhalt und Texte von www.ppmaudiostream.org und vom Cover “The Planetary Peace Movement” Meditation CD ©2001, Produziert von Charlotte Anderson

Diese Website wurde eingerichtet, um Weltfrieden zu fördern.

Planetary Peace Movement

Pray and Meditate for World Peace 
Die Weltweite Friedensmeditation  

Die Weltweite Friedensmeditation

Die internationale Organisation„Planetary Peace Movement“ wurde im Jahre 1998 vom spirituellen Lehrer Maha Atma Choa Kok Sui gemeinsam mit Charlotte Anderson zum Zwecke der Unterstützung, Förderung und Verbreitung des Weltfriedens gegründet.

© Foto: aus der Privatkollektion von Charlotte Anderson

 

Die Weltweite Friedensmeditation wird heute in über 80 Ländern auf der Welt praktiziert

Zweck dieser Meditation ist nicht nur den äußeren Frieden, sondern auch den inneren Frieden zu fördern. Ein Praktizierender kann schnell einen Zustand von Frieden, Zufriedenheit und Freude erreichen. Nach einigen Wochen regelmäßiger Praxis der Weltweiten Friedensmeditation wird der Praktizierende mehr und mehr mit inneren Frieden und Stille gefüllt sein.


Diese Praxis kann einer Person helfen, sich zu entspannen, zu entstressen und Positive Aussichten beizubehalten und hat noch viele weitere positive Auswirkungen. Wenn eine Person Licht, Hoffnung und Göttliche Stärke an alle Menschen sendet, ist sie ermächtigt, einen Teil dieser positiven Qualitäten, die sie auf andere übertragt, zurück in ihr eigenes Leben zu erhalten. In fast allen Religionen und philosophischen Traditionen steht geschrieben:„Es ist im Geben, dass du erhalten wirst”.

Die Praxis Der Weltweiten Friedensmeditation leitet alle Menschen an, liebevolle Energie zu jeder Person und jedem Wesen zu senden. Die Fähigkeit des Praktizierenden sich und andere zu lieben wird rasant erhöht. Ein Teil dieser Positivität, einschließlich Wohlstand, Fülle, Gesundheit und Glück kommen automatisch zurück zum Meditierenden.

Die Meditation verwendet das Gebet des Hl. Franz von Assisi um die ganze Erde zu segnen, einschließlich jeder Person und jedem Wesen mit Liebe, mit Spirituellem Licht, mit Göttlicher Intelligenz, Wohlstand, Fülle, Göttlicher Kraft und Inneren und Äußeren Frieden.

Die Meditation ist nicht-sektiererisch, konfessionslos und wird regelmäßig von tausenden Menschen auf der ganzen Welt praktiziert.

Wenn millionen Menschen innerlich friedvoller sind,

wird unsere Welt schrittweise in einen friedlicheren

und nutzbringenderen Ort verwandelt werden.

Wer sollte diese Meditation nicht praktizieren:

  • Säuglinge und junge Kinder

  • Schwangere

  • Frauen während der Menstruation

  • Menschen mit Glaukom

  • Menschen mit ernsthaften Leberbeschwerden

  • Menschen mit ernsthaften Herzbeschwerden

  • Menschen mit Bluthochdruck

  • Menschen mit ernsthaften Nierenbeschwerden

  • Starke RaucherInnen

  • Bei starkem Fleischkonsum
    (besonders rotes Fleisch)

  • Menschen, die Drogen konsumieren

ES IST IM GEBEN, DASS

DU ERHALTEN WIRST.

Die Weltweite Friedensmeditation wird frei auf der Welt verbreitet, mit der alleinigen Absicht das Positive Bewusstsein der Menschen zu erhöhen – durch die Praxis dieser Meditation. Jeder kann diese Meditation mit seiner Familie, Kollegen, Freunden oder mit jedem teilen, der daran interessiert ist, Positive Energie für das dringende Bedürfnis nach Weltfrieden beizutragen.

Die Weltweite Friedensmeditation ist auch als Meditation über Zwei Herzen bekannt.

Erlaubnis zur Vervielfältigung:

„Die Meditation über Zwei Herzen ist ein sehr kraftvolles Werkzeug, um Frieden in die Welt zu bringen. Darum sollte diese Meditationstechnik verbreitet werden. Hiermit gibt der Autor die Erlaubnis an alle interessierten Personen, dieses Kapitel nachzudrucken, zu kopieren und zu reproduzieren, wenn eine entsprechende Anerkennung (Nennung des Autors) geschieht.“

(unterzeichnet) CHOA KOK SUI

Entnommen aus The Ancient Art and Science of Pranic Healing, ©1992 von Master Choa Kok Sui, Seite 227-239

Praxis der Weltweiten Friedensmeditation

Vorbereitung auf die Meditation:
Bitte entferne dein Handy, deine Geldbörse, Uhr, Schmuck und Kristalle von deinem Körper.

Mache 1–3 Sets Körperübungen, um deinen Körper zu stärken und auf die Meditation vorzubereiten.

Die Körperübungen werden im Anschluss erklärt.

 

Die Körperübungen sind ein wichtiger Teil der Meditationspraxis. Die Übungen sollten auch gemacht werden, wenn sich dein Körper müde anfühlt oder die Übungen auslassen möchte.

Die Körperhaltung:

  1. Wenn möglich, schaue nach Osten.

  2. Setze dich auf einen Sessel mit deinem Rücken ca. 15 cm von der Rückenlehne entfernt.

  3. Stelle deine Füße flach auf den Boden.

  4. Halte deinen Rücken gerade. Der Scheitel deines Kopfes sollte mit der Wirbelsäule in einer Linie sein.

  5. Berühre deine Zunge mit den Gaumen.

  6. Gib deine Hände auf deinen Schoß mit den Handflächen nach oben.

  7. Schließe deine Augen und folge der Meditation.

  8. Während der Meditation werden Segnungen an die Erde und an alle Wesen gesendet. Halte dabei deine Hände auf Brusthöhe mit den Handflächen nach außen und stelle dir die Erde verkleinert vor dir vor. Konzentriere dich auf dein Herzzentrum, das sich in der Mitte deiner Brust befindet und dann auf dein Kronenzentrum, das sich am Scheitel deines Kopfes befindet.


Du kannst auch mit deinen Beinen gekreuzt auf einen sauberen Boden sitzen. Dabei sollte das rechte Bein auf dem linken Bein liegen. Bitte sitze nicht auf einen verunreinigten Boden.

Nach der Meditation:
Mache 1–3 Sets Körperübungen nach der Meditation und massiere deinen Körper, um weitere Energie loszulassen.

Solltest du während der Meditation Unwohlsein verspüren, stoppe die Meditation, massiere deinen Körper und mache 1–3 Sets Körperübungen.


Disclaimer:
Der körperliche und psychische Zustand jeder Person ist unterschiedlich. Darum übernehmen der Autor und der Herausgeber keine Verantwortung über mögliche negative Wirkungen der Meditationspraxis.

Bitte meditiere nicht während dem Autofahren oder bei Aktivitäten, die deine Aufmerksamkeit benötigen.

Anleitung für die Körperübungen:

AUGENKREISEN

1

Kreise deine Augen 12 Mal im Uhrzeigersinn. Kreise weitere 12 Mal entgegen dem Uhrzeigersinn.

2

NACKENÜBUNG

Drehe deinen Kopf nach rechts. Drehe deinen Kopf nach links. Mache dies jeweils 12 Mal.

3

OBERKÖRPERDREHUNG

Drehe deinen Oberkörper nach rechts, dann nach links. Schaue zurück, wenn du dich von Seite zu Seite drehst. Mache dies 12 Mal.

4

HÜFTKREISEN

Lege deine Hände auf deine Hüften. Kreise deine Hüften
12 Mal nach rechts. Kreise deine Hüften 12 Mal nach links.

5

SCHULTERÜBUNG

Strecke deine Arme vor dir. Schwinge deine Arme nach oben über deine Schultern nach hinten. Mach dies 12 Mal. Mache dies weitere 12 Mal in die entgegengesetzte Richtung.

6

ELLBOGEN- & FAUSTÜBUNG

Beuge deine Ellbogen. Mache eine Faust. Strecke deine Ellbogen und schüttle kraftvoll deine Finger auf. Mache dies 12 Mal.

7

HANDÜBUNGEN

Kreise deine Handgelenke nach rechts, dann nach links. Mache dies 12 Mal in jede Richtung. Schließe und öffne deine Handflächen, um deine Finger zu dehnen, um Energie aus deinen Fingern loszulassen. Mache dies 12 Mal.

8

HALBE-KNIEBEUGE-ÜBUNG

Beuge leicht deine Knie, dann richte deine Beine auf.
Bewege dich rhythmisch auf und ab. Mache dies 50 Mal.

9

KNIEÜBUNG

Lege deine Hände auf beide Knie. Kreise deine Knie 12 Mal im Uhrzeigersinn. Kreise deine Knie 12 Mal entgegen dem Uhrzeigersinn.

10

FUSSÜBUNG KREISEN

Kreise deine Füße 12 Mal im Uhrzeigersinn. Kreise deine Füße 12 Mal entgegen dem Uhrzeigersinn.

11

FUSSÜBUNG DEHNEN

Richte oder strecke deine Zehen nach vorne, dann nach hinten. Mache dies 12 Mal.

12

BEUGEN UND STRECKEN

Hebe deine Arme über deinen Kopf, strecke deinen Körper und neige deinen Kopf nach hinten. Beuge deinen Körper nach vorne. Gleichzeitig beuge leicht deine Knie, während du deine Arme ausstreckst, um den Boden mit deinen Fingern zu berühren. Dies ist einmal. Mache dies 12 Mal.

KOSTENLOSER DOWNLOAD

Hier Die Weltweite Friedensmeditation als kostenloser Download: